Schon der Pfarrer braute Bier

In der «Bitburger Woch», dem Wochenblatt des Tierischen Volksfreunds, erschien am 23. April 2016 ein Artikel über die Tradition des Bierbrauens, in dem auch Bettingen erwähnt wird:

«Einen noch älteren Beleg für die Bierproduktion in der Südeifel gibt es aus Bettingen. Dort wurde im Jahr 1662 erstmals die Existenz eines Brauhauses auf der Burg erwähnt, wie die Architektinnen Nicole Graf und Marzena Kessler vor drei Jahren in einer beim Förderkreis Bettinger Geschichte vorgestellten Arbeit herausgefunden haben.»

Wer mehr über die Arbeit der beiden Architektinnen über die Burg Bettingen erfahren möchte kann sich in einem Artikel des TV vom April 2013 informieren (http://bettinger-geschichtsverein.de/die-vielleicht-erste-…/)

Schon der Pfarrer braute Bier

Als der Bischof von Metz böse Briefe aus der Eifel bekam

3305690_w678h508q75v42963_wiw_Bettingen_Chronik_691bild0.j-G5G5EIT4K.1-ORG(Bettingen) Was die Bewohner des über 1000 Jahre alten Dorfes Bettingen schon alles erlebt haben, versucht der Förderkreis Bettinger Geschichte zu rekonstruieren. Dabei unterscheidet er zwischen Zivil- und Kirchengemeinde. Das Ergebnis seiner Arbeit wird am Sonntag, 29. März, der Öffentlichkeit präsentiert: Band 1 der Pfarrchronik umfasst die Zeit von den Anfängen der Pfarrei bis 1815.

http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/bitburg/aktuell/Heute-in-der-Bitburger-Zeitung-Als-der-Bischof-von-Metz-boese-Briefe-aus-der-Eifel-bekam;art752,4170949

Im Holz liegt Wahrheit

Im Holz liegt Wahrheit

(Bettingen) Der Förderkreis Bettinger Geschichte wollte es wissen: Weil es bei der Burg in Bettingen keine eindeutigen Hinweise auf das Alter der ehemaligen Festung gibt, hat der Verein das benachbarte Vogthaus wissenschaftlich untersuchen lassen. Das Ergebnis der Forschung ist eine kleine Sensation: Das Wohnhaus wurde wahrscheinlich bereits 1428 errichtet.

http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/bitburg/aktuell/Heute-in-der-Bitburger-Zeitung-Im-Holz-liegt-Wahrheit;art752,4072638

Dem Krieg in der Eifel auf der Spur

Dem Krieg in der Eifel auf der Spur

(Bettingen) «Die Bettinger sind anders», findet Willi Fink vom Geschichtsverein des Eifeldorfes Bettingen. Zur Zeit des Nationalsozialismus allerdings verlief die Geschichte auch hier wie in den meisten Orten Deutschlands. Warum wählten 95 Prozent die NSDAP? Wann kippte die Stimmung? Wie fand die Dorfgemeinschaft nach der Entnazifizierung wieder zusammen? Antworten gibt TV-Redakteurin Inge Kreutz in ihrem Buch «Beim Credo fielen die Bomben». …

http://www.volksfreund.de/nachrichten/dossiers/zweiter_weltkrieg/zeitzeugen/Zeitzeugen-Dem-Krieg-in-der-Eifel-auf-der-Spur;art527161,3581614

Viele Antworten bleiben im Boden

Viele Antworten bleiben im Boden

(Bettingen/Trier) Von der im Mittelalter bedeutsamen Burg Bettingen sind nur Mauerreste übrig. Wie hat sie im 14. Jahrhundert ausgesehen? Zwei Bauforscherinnen aus Trier haben sich im Auftrag des Bettinger Geschichtsvereins damit beschäftigt. Die spärliche Quellenlage lässt eine vollständige wissenschaftliche Rekonstruktion nicht zu. …

http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/bitburg/aktuell/Heute-in-der-Bitburger-Zeitung-Viele-Antworten-bleiben-im-Boden;art752,3507232

Dunkles Kapitel Bettinger Geschichte aufgearbeitet

(Bettingen) In Zusammenarbeit mit dem Bettinger Geschichtsverein und TV-Redakteurin Inge Kreutz ist eine Chronik entstanden, die über die Zeit des Nationalsozialismus und den Zweiten Weltkrieg — speziell in Bettingen — berichtet. Mehr als 20 Zeitzeugen haben daran mitgewirkt. …

http://www.volksfreund.de/nachrichten/dossiers/zweiter_weltkrieg/folgen/Die-Folgen-des-Zweiten-Weltkriegs-Dunkles-Kapitel-Bettinger-Geschichte-aufgearbeitet;art527163,3485173