Dendrochronologische Untersuchung im Vogtshaus

Vogtshaus

Im August 2014 beauftragte der Förderkreis das DendroLabor Trier, Frau Dr. Sibylle Bauer, mit der Untersuchung des Vogtshaus in Bettingen. Die dendrochronologische Untersuchung der noch original verbauten Bauhölzer im Gebäude sollte klären, wann das Haus gebaut wurde.
Am 7.8. und 16.8.2014 wurden 9 Dendroproben aus Keller, Erd- und Dachgeschoss entnommen die, kurz gefasst, folgendes Ergebnis lieferten:
Das Haus entstand im Spätmittelalter mit Bauholz, das im Winter 1427/28 geschlagen und danach verbaut wurde. Der gesamte Innenausbau mit neuen Geschosshöhen und veränderten Fensteröffnungen datiert demgegenüber in das frühe 18. Jahrhundert. Der Kernbau wurde zwischen 1713 und 1716 von Grund auf neu erschlossen und vermutlich mit neuer Dachkonstruktion, flacheren Giebeln und Treppenturmaufsatz versehen.
Das Haus mit seiner dendrochronologisch fixierten Hausgeschichte ist jetzt eine rare Ausnahme unter den Denkmälern der Eifel und derzeit das älteste dendrochronologisch datierte Gebäude außerhalb von Burgen und kirchlichen Anlagen.

Quelle: DendroLabor Trier, Dr. Sibylle Bauer, Kurfürstenstr. 72, 54295 Trier
(LSB-Nr. 226/14)